Neulich in der Metzgerei

Blogt-r-WZ 

Lust auf ein bisschen Insiderwissen?

Das Betriebsmädchen öffnet alle vier Wochen unsere blaue Tür und zeigt Ihnen die spannende, amüsante, manchmal herrlich skurrile Welt hinter dem Tresen. Wären wir eine VOX-Sendung, trügen wir möglicherweise den Titel          "Flöten - Fragen - Feilschen: Verkäufer am Limit"

Schalten Sie ein - jetzt vierwöchig in diesem Blog!

  Lust auf ein bisschen Insiderwissen? Das Betriebsmädchen öffnet alle vier Wochen unsere blaue Tür und zeigt Ihnen die spannende, amüsante, manchmal herrlich skurrile Welt hinter... mehr erfahren »
Fenster schließen
Neulich in der Metzgerei

Blogt-r-WZ 

Lust auf ein bisschen Insiderwissen?

Das Betriebsmädchen öffnet alle vier Wochen unsere blaue Tür und zeigt Ihnen die spannende, amüsante, manchmal herrlich skurrile Welt hinter dem Tresen. Wären wir eine VOX-Sendung, trügen wir möglicherweise den Titel          "Flöten - Fragen - Feilschen: Verkäufer am Limit"

Schalten Sie ein - jetzt vierwöchig in diesem Blog!

Als ich eines Samstags zur Arbeit ging, sah ich ihn: ein Mann überquerte die Kreuzung am Steintor und bog wenige Meter entfernt von mir in die nächste Seitenstraße. Er war kein besonders auffälliger Typ – mittelgroß, mittelschwer, mittelblond. Aber: er trug ein rotes Cape. Ein Cape!! Ja, genau!
Hand aufs Herz: wie oft und wie sorgfältig haben Sie den obigen Titel lesen müssen, bis Sie sich der Bedeutung des letzten Wortes sicher waren? Zweimal? Dreimal? Dafür bitte ich herzlich um Entschuldigung: aber inspiriert vom letzten blog über die vergessenen Schätze der deutschen Sprache und nicht zuletzt durch Ihre (!) herrlichen Ideen dazu, wollte ich für Sie möglichst knapp und präzise ausdrücken, worum es mir heute geht - und da trifft es fell-affin nun einmal am Besten.