Neulich in der Metzgerei

Blogt-r-WZ 

Lust auf ein bisschen Insiderwissen?

Das Betriebsmädchen öffnet alle vier Wochen unsere blaue Tür und zeigt Ihnen die spannende, amüsante, manchmal herrlich skurrile Welt hinter dem Tresen. Wären wir eine VOX-Sendung, trügen wir möglicherweise den Titel          "Flöten - Fragen - Feilschen: Verkäufer am Limit"

Schalten Sie ein - jetzt vierwöchig in diesem Blog!

  Lust auf ein bisschen Insiderwissen? Das Betriebsmädchen öffnet alle vier Wochen unsere blaue Tür und zeigt Ihnen die spannende, amüsante, manchmal herrlich skurrile Welt hinter... mehr erfahren »
Fenster schließen
Neulich in der Metzgerei

Blogt-r-WZ 

Lust auf ein bisschen Insiderwissen?

Das Betriebsmädchen öffnet alle vier Wochen unsere blaue Tür und zeigt Ihnen die spannende, amüsante, manchmal herrlich skurrile Welt hinter dem Tresen. Wären wir eine VOX-Sendung, trügen wir möglicherweise den Titel          "Flöten - Fragen - Feilschen: Verkäufer am Limit"

Schalten Sie ein - jetzt vierwöchig in diesem Blog!

Mindestens genau so oft, wie ich gefragt werde, ob ich das Betriebsmädchen sei, werde ich gefragt, warum ich das Betriebsmädchen sei. Also im Sinne von „Wie kommen Sie eigentlich auf diesen beknackten Namen?“ Ich halte das für eine berechtigte Frage, denn so viel ist klar - ich hätte mir für diese Art von Öffentlichkeitsarbeit ganz sicher einen anderen Namen ausgesucht! Aber wir wissen ja, wie das Leben so ist: die meisten Dinge ergeben sich, ohne, dass man auch nur den geringsten Einfluss darauf nehmen kann. Genau das passierte auch mit meinem Namen.
Als ich diese Woche bei kuscheligen fünf Grad Außentemperatur und herrlichstem, grauen Matschwetter das Haus verließ, ließ es sich endgültig nicht mehr leugnen: Weihnachten steht vor der Tür! Da die Feiertage ja inzwischen seit mehreren Jahren stets auf das gleiche Datum fallen, hat es für mich persönlich zwar sein überraschendes Moment verloren, aber geschäftlich gesehen kommt das Weihnachtsfest irgendwie doch immer recht plötzlich.